beitraegetuserste

TuS I stellt die “Neuen” vor

Zwei Wochen ist die erste Mannschaft mittlerweile wieder im Training. Während Urlauber wie Noel Gomes, Pascal Nölke oder Silvio Kampschulte Sommer, Sonne, Strand und Meer genießen, wird in der Heimat ordentlich geschwitzt und geschuftet. Jetzt stellten die Trainer auch die Neuzugänge etwas näher vor.

Kontinuität im Mannschaftsgefüge der Ersten

Die gute Nachricht lautet, wir haben “nur” einen Abgang zu verzeichnen. Lukas Berens hat sich beruflich nach Frankfurt verändert und spielt dort auch mittlerweile wieder Fußball. Der Rest des Kaders bleibt zusammen. Das zeigt, dass sich alle hier ziemlich wohl fühlen und die Ziele miteinander verwirklichen wollen.

Zur Vorstellung der “Neuen”:

Erik Dünschede ist ein Vosswinkeler Junge, der seine Zeit als Jugendfußballer bei höherklassigen Vereinen verbrachte. Er studiert derzeit in Dortmund und spielte u.a. in der A-Jugend des Hombrucher SV in der Westfalenliga. Er trainiert bereits seit einem halben Jahr beim TuS und ist schon fest im Team integriert. Da er sehr variabel einsetzbar ist, sind wir mal sehr gespannt auf welcher Position er nach der Vorbereitungsphase unser Team verstärken wird.

Dustin Ohlmeyer kommt vom SV Hüsten 09 und ist auf der 6er Position zuhause. “Ohle” wohnt in Neheim und beginnt zum 1.8. eine Ausbildung bei der Firma Paul Neuhaus Leuchten in Werl. Er überzeugt durch seine Präsenz auf dem Platz und wird den Kader verstärken.

Justin Wenzel ist ein alter Bekannter, der bereits in der Jugend (2014) aus Bachum zum TuS wechselte. Er ist Linksfuß, stark im Dribbling und hat eine ordentliche linke Klebe ! Justin ist bei BJB in der Ausbildung. Nach einem Jahr Pause greift er jetzt wieder ins Geschehen ein.

Last but not least verbringt Riad Amor die Vorbereitungsphase bei der Ersten. Der Stürmer hat seine Wurzeln in Algerien, wurde aber bereits in Deutschland geboren. Er hat in der vergangenen Saison durch gute Leistungen in der zweiten Mannschaft auf sich aufmerksam gemacht und will sich jetzt im Kader der Ersten durchbeißen.

Wir wünschen dem gesamten Kader weiter fröhliches Schwitzen und freuen uns auf eine gute Saison.

20180726_184918

Die Trainer mit den “Neuen” v.l.n.r.: Chef-Coach Marco Grebe, Erik Dünschede, Dustin Ohlmeyer, Justin Wenzel und Co Uli Bigge. Es fehlt: Riad Amor.