beitraegetuserste-1024x538

TuS Erste gewinnt Spitzenspiel deutlich

Am gestrigen Sonntag war der TuS Oeventrop zu Gast im heimischen Waldstadion. Das mit Spannung erwartete Spiel hatte einiges zu bieten, mit dem besseren Ende für die Heimmannschaft. Unsere Erste gewann letzten Endes verdient mit 4:0 und festigte die Tabellenführung.

Erst Glück, dann eiskalt

Coach Grebe und Co Bigge schickten bei usseligem Wetter folgende erste Elf aufs Feld:

Fillies (TW) – Wenzel – Höckel – Knoche (C) – Schott – Maliqi – Kleinhorst – Ohlmeyer – Dünschede – Nölke – Schmitz

Auf der Bank nahmen Martin (ETW), Strunz und Kampschulte (beide 60 Minuten zweite Mannschaft) sowie Gomes und Amor Platz. Einige rieben sich da sicherlich verwundert die Augen, doch es war wirklich Torwarttrainer Dominik Martin, der sich die Ehre im Kader der ersten Mannschaft gab. Fillies ging angeschlagen ins Spiel und somit war dies eine Vorsichtsmaßnahme, da Kaiser weiterhin verletzt ist. Zusätzlich fehlten Jürgens (krank), Silva (Urlaub) und Bette (immer verletzt).

Die Oeventroper starteten forsch in die Partie und hatten direkt nach wenigen Minuten die Riesenmöglichkeit zur Führung. Howe setzte sich gut gegen Höckel durch und TuS hatte Glück, dass der Abschluss aus 8 Metern halb rechte Position nur den Außenpfosten traf. Dies war jedoch der Weckruf für unsere Mannen und man versuchte mehr Spielkontrolle zu erlangen. Ein Fehler in der Oeventroper Defensive führte dann auch kurze Zeit später zum 1:0 (12.). Der Oeventroper Innenverteidiger unterschätze einen auftickenden Ball, sodass Nölke zum Nutznießer wurde. Frei vor dem gegnerischen Kasten schloss er trocken und flach aus gut 16 Metern ab und der Ball schlug unhaltbar unten rechts ein.

Der frühe Führungstreffer gab den Füchsen mehr Sicherheit und so kontrollierte man das Spiel weitestgehend. Beide Mannschaften legten eine hohe Intensität an den Tag, wobei gute Chancen Mangelware blieben. So musste eine Einzelaktion herhalten. Maliqi wurde auf Außen schön freigespielt, dribbelte an drei Gegenspielern samt Torwart vorbei und traf zum 2:0 (25.).

Anschließend kam unsere Mannschaft noch zu zwei weiteren guten Möglichkeiten, doch es fehlte am letzten Pass oder am nötigen Abschlussglück. Somit ging es mit einer verdienten 2:0 Führung in die Pause.

Starke zweite Hälfte

Der Oeventroper Trainer reagierte zur Halbzeit und brachte Hane sowie Kuhnert für Sommer und Hüske. Voßwinkel blieb unverändert und ließ sich nicht wieder direkt überrumpeln. Man merkte der Mannschaft an, dass sie den Sieg unbedingt wollte und so kontrollierte man Ball und Gegner. Nur einmal wurde es brenzlig, als Fillies einen Oeventroper Abschluss stark parierte und somit den Anschlusstreffer verhinderte. Danach spielte nur noch die Heimmannschaft und belohnte sich für den Aufwand. Nölke steckte den Ball gekonnt auf Außen zu Schott durch, der die Übersicht behielt und den mitgelaufenen Schmitz im Oeventroper Sechzehner sah. Dieser musste dann nur noch den Ball über die Linie zum 3:0 schieben (65.). Damit war der Deckel drauf.

Kurz darauf kam Gomes für den stark aufspielenden Kleinhorst in die Partie. Fünf Minuten später fiel dann das letzte Tor an diesem Tag für TuS. Dünschede wurde schön freigespielt, lief alleine auf Torwart Bauerdick zu und traf durch die Hosenträger zum 4:0 (70.). Nach dem Treffer kamen dann noch Strunz für Schmitz und Amor für Dünschede. Viel passierte nicht mehr, auch wenn die Oeventroper weiterhin eine tolle Moral an den Tag legten und nicht aufsteckten. Doch die TuS Defensive stand sicher und ließ nichts mehr zu. So pfiff der umsichtige Schiedsrichter Udo Wilmes die Partie pünktlich ab.

Mit einem verdienten 4:0 in einem ansehnlichen Fußballspiel steht unsere Erste weiterhin an der Spitze der Kreisliga A Arnsberg. Oeventrop verweilt weiterhin auf Rang sechs, hat nun aber schon 12 Punkte Rückstand auf die Grün-Weißen. Da in den weiteren Partien sowohl Küntrop, Bachum/Bergheim als auch Grevenstein gewannen, bleibt es bei einem Vier-Punkte-Vorsprung und weiterhin hochspannend. Das letzte Spiel in diesem Jahr bestreiten die Füchse beim SuS Westenfeld, der, wie einige sich erinnern, erst vor kurzem im heimischen Waldstadion zu Gast war und spät mit 1:2 verlor. Somit ist da sicherlich noch eine Rechnung offen und unsere Mannschaft erwartet ein mehr als schwieriges Spiel zum Jahresabschluss. Jetzt wird sich aber erst einmal unter der Woche regeneriert, um topfit zum Sportpark Westenfeld reisen zu können. TuS auf 3!

Szene des Spiels

Das klasse Dribbling von Maliqi zum 2:0.

Spieler des Spiels

Es war eine gute, geschlossene Mannschaftsleistung, bei der jeder das Prädikat “Spieler des Spiels” verdient gehabt hätte.