beitraegetuserste

Erste Heimniederlage für die Erste

Unsere 1. Mannschaft verpasste am vergangenen Donnerstag im vorgezogenen Meisterschaftsspiel den Sprung auf Platz 1 der Tabelle. Dies, obwohl man ein gutes Spiel zeigte und in der 63. Minute verdient mit 1:0 in Führung ging. Lars Kleinhorst zeigte sich für den Treffer verantwortlich.

 

Die taktisch gut aufgestellten Küntroper hielten dagegen und zeigten eine kämpferische und mannschaftlich geschlossene Leistung. Unter Trainer Mario Droste hat sich hier ein Team entwickelt, welches sich allem Anschein nach nicht mit dem Mittelfeld der A-Kreisliga zufrieden gibt. So drehten sie das Spiel nach Toren von Frederik Wördemann und Kevin de Wall zu ihren gunsten.

 

Trotz bester Gelegenheiten sollte es für unsere Mannen nicht mehr zu einem Tor reichen. In der turbulenten Schlussphase konterte ein Spieler von Küntrop über das gesamte Feld. Der Pfosten verhinderte das vorentscheidende 1:3. In der letzten Minute der Nachspielzeit war es dann Pascal Nölke, der mit einem gefühlvollen Freistoß aus 17 Metern leider nur die Latte traf, welche damit das mögliche Unentschieden verhinderte. Küntrops Torhüter Schäfer, der sich mehrfach in diesem Spiel ausgezeichnet hatte, wäre da machtlos gewesen.

 

Somit blieb es beim glücklichen, aber auch verdient erkämpften Sieg der Küntroper. Nach der Niederlage in Korriku, dem Sieg gegen Affeln und dieser ersten Heimniederlage bleibt es bei einer Achterbahn der Gefühle. Auf der positiven Seitekommt hinzu, dass Spitzenreiter Grevenstein/Hellefeld nach der gestrigen zweiten Niederlage in Folge weiterhin nur einen Punkt Vorsprung auf unser Team hat. Jedoch ist aufgrund unserer mangelnden Kostanz die Ligaspitze zusammen gerückt. Sechs Teams befinden sich in einem Abstand von maximal drei Punkten. Dahinter lauern drei weitere Vereine.

 

Darüber hinaus lassen die zwei Siege der Aufstiegs-Mannschaft vom SuS Westenfeld gegen Bachum/Bergheim und Grevenstein/Hellefeld aufhorchen. Keine Mannschaft der Liga ist zu unterschätzen! So wird es entscheidend sein, konzentriert und voll motiviert in die kommenden Spiele zu gehen. Am Sonntag um 15 Uhr tritt man in Allendorf an. Dort hat man noch eine Rechnung aus der zurückliegenden Saison offen. Der TuS wird sich über Unterstützung aus den Reihen der Fans freuen!