beitraegetusii

TuS Reserve aktuell

TuS II – Update September 2019

Nach einer gefühlten Ewigkeit dürfen wir an dieser Stelle auch mal wieder über die TuS Reserve berichten.

Nachdem die Mannschaft von Trainergespann Degner / Hauschulte in der Saison 2018-2019 erst am letzten Spieltag mit einem 3:1 gegen die Reserve des TuS Müschede (Torschützen: Keßler, Kugel, Keute) den Klassenerhalt perfekt machen konnte, kann das Saisonziel auch in diesem Jahr nur der Klassenerhalt sein. Dennoch muss positiv erwähnt werden, dass die Saison 18/19 die bislang – von der Punkteausbeute her – erfolgreichste B-Liga-Saison einer TuS Reserve war. Und das ausgerechnet zum 100-jährigen.

Als Abgänge waren zum Saisonende Lennart Schenzer (Dritte), Jendrik Tölle (vorläufiges Karriereende) und Patrick Schweda zu vermerken, wobei Letztgenannter nur wenige Minuten später auch als Neuzugang zurück begrüßt werden konnte. Im Schlepptau hat er seinen Bruder Thomas, der, auf Anraten seiner besseren Hälfte und in Anbetracht seiner fülligen Körpermitte, nochmal die Schuhe schnüren wird. Auch David Pruski, Marek Kaiser und Torben Keute laufen seit Sommer in der grün-weißen Zweiten auf und bei diesen Namen wird deutlich dass es Fußball-Geschäftsführer Hauschulte auf dem Transfermarkt vor allem darum ging Spieler zu finden, die das Qualitätsmerkmal „hat mal höher gespielt“ erfüllen. Auch Dario Nicolaci & Maximilian Schlüter stießen zur Mannschaft und werden diese in Zukunft verstärken.

Dies zeigte sich bereits in den Testspielen der Sommerpause, die unterm Strich, mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und einem Unentschieden ordentlich ausfielen. Zum Saisonstart gastierte dann der Aufsteiger SV Arnsberg II im Waldstadion und wurde von den Füchsen am Ende mit 3:0 zurück in die Regierungsstadt geschickt. Nach zäher Anfangsphase, in der die tief stehenden Gäste wenig anbrennen ließen, sorgte ein Doppelschlag von Keßler (Foulelfmeter) und Amor für die schmeichelhafte Pausenführung. In der zweiten Hälfte trat TuS II dann deutlich souveräner auf und mit dem 3:0 durch Schlüter waren die ersten drei Punkte verdient im Sack.

In der Folgewoche musste die Reserve dann nach Affeln zum SV und verlor nach schlechter erster Hälfte mit 0:2. Der engagierte Sturmlauf der zweiten Halbzeit konnte dabei nicht in Zählbares umgemünzt werden und so behielt der SV Affeln die Punkte auf der Stummel. An Kirmesfreitag musste man dann nach Bruchhausen zum abgestiegenen Ex-A-Ligisten, den man in der ersten Halbzeit komplett dominierte, dabei aber das Tore schießen vergaß. Lediglich ein Tor durch Kuhfeldt war am Ende zu wenig, denn in Hälfte zwei drehten die Enten auf und kamen verdient zum Ausgleich. Den Schwung nahm die Reserve dennoch mit und konnte vergangene Woche bei A-Liga-Absteiger Allendorf/Amecke mit 3:2 siegen. Tore von Keute, Nava und Amor sorgten für eine an sich komfortable Führung, die aber in den letzten zehn Minuten fast noch verspielt worden wäre.

Leider macht das allgemeine TuS Verletzungspech, unter dem aktuell besonders TuS I leidet, auch vor der Reserve nicht halt. So wird die Mannschaft einige Wochen auf Onur Suca, Hendrik Schlüter und Rene Guth verzichten müssen, die sich im Lazarett zu Dennis Wilmes, der immerhin das Lauftraining wieder aufgenommen hat, gesellen können. Nichtsdestotrotz fuhr die Reserve unter der Woche nach Müschede, um dort gegen die SG Müschede/Herdringen um den Einzug in die nächste Pokalrunde zu kämpfen. Tore von Keute (20 % er, 80 % Kauke) und 100 % Nava, sorgten für den umjubelten Auswärtssieg und Einzug in Runde 2.

Am Wochenende treffen die Füchse im zweiten Heimspiel der Saison auf den TuS aus Hachen und wollen das Punktekonto weiter hochschrauben. Über Unterstützung freut sich die Mannschaft!