beitraegetusiii

TuS III gewinnt Heimspiel gegen Hachen II

Am Sonntag den 27.09.2020 empfing die Dritte, die Zweitvertretung aus Hachen im heimischen Waldstadion. Nach zwei Niederlagen in Folge (1:2 gg Mellen in der Liga und 3:5 gg Allendorf II im Pokal) musste unbedingt wieder ein Sieg her.
Durch eine Vielzahl an Ausfällen aufgrund von Verletzungen und privater Termine musste die Dritte mit einem Kader antreten, der so wohl nie wieder zusammenspielen wird. An dieser Stelle ein kräftiges Dankeschön, an alle die ausgeholfen haben.
Die Füchse begannen mit folgender Aufstellung: Schulze, Karakas, Liedhegener, Niklas und Dominic Wenzel, Sengöz, Lux, Aha, Maxi Becker, Deimen und Yilmaz.
Auf der Bank nahmen zunächst Giese, M. Gutland, Leclaire und Herrmann platz.

Vosswinkel startete zunächst gut ins Spiel und kam nach Yilmaz-Flanke durch Aha zum ersten Torschuss. Danach wurden die Gäste stärker und hatten einige Freistöße unmittelbar vor dem 16er allerdings alle ohne Erfolg. Aus dem Nichts trifft Sengöz in der 10. Spielminute per Flachschuss in die rechte Ecke zum 1:0. Wenig später erzielten dann auch die Gäste ihren ersten Torschuss. Nach einer Flanke stand ein Hachener frei im 16er und versuchte den Ball in die rechte Ecke zu schieben. Schulze konnte diesen Ball jedoch zur Ecke klären.
Nach dieser Aktion wurde unsere Dritte wieder stärker und konnte mit einem starken Pressing die Angriffe der Gäste bereits früh beenden. Das Pressing war nicht nur eine Parallele zu den Reds aus Liverpool, sondern Dominic Wenzel stand hinten drin auch wie Virgil van Dijk.
Als die TuS-Abwehr das erste Mal unachtsam war, stand der Stürmer der Gäste frei vor Schulze, dieser konnte das 1gg1 stark parieren und die Null halten. Die Gäste wurden eigentlich nur durch Eckbälle halbwegs gefährlich, hatten aber den höheren Spielanteil.
In der 40. Spielminute konnte Sengöz einen starken Konter zum 2:0 veredeln. Wieder mit einem Rechtsschuss in die rechte untere Ecke. Kurze Zeit später hätte die Dritte sogar mit 3:0 in Führung gehen müssen. Allerdings sah der Schiedsrichter Sengöz im Abseits, der den Ball bereits nach Vorlage von Yilmaz locker ins Tor geschoben hatte. Somit ging es nur mit einem 2:0 in die Kabinen.

Die 2. HZ begann so wie die Erste aufgehört hatte. Die Gäste rannten an wie die Feuerwehr und konnten durch einen Lattentreffer den Zuschauern im Waldstadion das erste Mal den Atem rauben. Die Dritte konnte ihre Abwehr nur mit einzelnen Kontern entlasten. In einem der Kontern lief Sengöz in den gegnerischen 16er und wurde hart getackelt. Eine sehr strittige Situation, der Schiri pfiff jedoch nicht. Sengöz hielt sich das rechte Knie und musste den Platz aufgrund des Tacklings leider verlassen. Wir wünschen ihm an dieser Stelle gute Besserung und hoffen, dass er bald wieder fit ist.
Danach wurde die Partie sehr hitzig. Nach einem Zweikampf zwischen Yilmaz und einem Gegenspieler kam es zu einer Rudelbildung. Yilmaz und der Gegenspieler sahen den gelben Karton. Ein Hachener wurde in dieser Situation sogar zu Recht vom Platz gestellt. Die Füchse konnten nun die Überzahl ausnutzen. Nach flacher Hereingabe durch den agilen Leclaire vergab Herrmann kläglich eine 100% Torchance. Ein Raunen ging durchs Waldstadion. Auch eine TuS-Legende schlug die Hände über dem Kopf zusammen. Einer der ältesten Fußballsprüche besagt: “Wenn du die Dinger vorne nicht machst, bekommst du sie hinten.“ Die Nr. 10 der Gäste konnte in der 86. Minute ohne Gegenwähr den Ball aus knapp 22 Metern in den Knick setzen. Plötzlich war das Spiel wieder spannend. Allerdings nur für eine Minute, denn in der 87. Minute erzielte Aha nach starker Hereingabe von Leclarie das 3:1. In der Nachspielzeit konnte der TuS sogar noch auf 4:1 durch den eingewechselten Herrmann erhöhen. Dieser wartete knapp 3 Jahre auf ein Tor im TuS Dress. Die Füchse konnten dieses 50:50 Spiel aufgrund ihrer starken Defensive und ihrer Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor am Ende klar für sich entscheiden.
Am nächsten Spieltag müssen die Jungs beim SSV Küntrop antreten. Ein echtes Topspiel, denn die Küntropper belegen zurzeit den zweiten Rang und unsere Dritte den 3. Rang.

Bis dahin, geiler TuS!
MS