02df72a6-fad9-42e4-ae21-52724c8d1bd2

TuS II stellt Weichen für die neue Saison

Am kommenden Dienstag wir der FLVW auf seinem außerordentlichen Verbandstag aller Voraussicht nach die Saison 2019/20 abbrechen. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten seit März keine Spiele mehr ausgetragen werden. Der Abbruch würde gleichzeitig einen starken vierten Platz für unsere Reserve bedeuten. Das beste Abschneiden der Zweiten in der Geschichte des TuS. Um ein Haar wäre sogar fast der Aufstieg ins Kreisligaoberhaus geglückt. Zwei Punkte Rückstand waren am Ende ausschlaggebend.

Das Trainerteam Chris Degner und Christoph Hauschulte zeigte sich jedoch nur wenig enttäuscht von der Tatsache, beide waren überaus zufrieden mit dem Saisonverlauf. Nachdem man in den letzten drei Jahren eher in den unteren Tabellenregionen beheimatet war, konnte man in dieser Saison einen deutlichen Schritt nach vorne machen. So darf es gerne weitergehen.

Die Coronapause nutzte das Trainergespann um am Kader für die neue Saison zu basteln. Fast alle Spieler des aktuellen Kaders haben für die nächste Saison zugesagt und es konnten drei Neuzugänge verpflichtet werden. Leider verlassen uns jedoch auch zwei Spieler. Torben Keute zieht es in die Bezirksliga nach Freienohl und Jugendspieler Maximilian Schlüter wechselt zum SuS Günne, nachdem er schon vor einigen Wochen seinen Wohnort an die Möhne verlegt hat.
Demgegenüber stehen jedoch auch drei Neuzugänge. Vom TuS Müschede kommen Felix Polklesener und Philip Lülf. Beide hatten zuletzt eine Fußballpause eingelegt, jedoch schon vor der Zwangspause mit der Mannschaft trainiert. Felix konnte im letzten Spiel gegen den TuS Bruchhausen sogar schon seinen ersten Einsatz verbuchen.

Der Dritte im Bunde ist ein alter Bekannter im Waldstadion. Vom SV Bachum/Bergheim kehrt Matthias Bast zurück zum TuS. Er spielte bereits in der Saison 2014/15 für unsere 1. Mannschaft, verließ den Verein jedoch nach einem Jahr wieder Richtung Bachum. Ab kommender Saison geht er wieder in grün-weiß auf Torejagd.

Für die kommende Saison haben sich die Trainer vorgenommen, die Leistung aus dieser Saison zu bestätigen. „Es wäre schön wenn wir uns in den Top 6 etablieren könnten, dazu müssen wir natürlich ordentlich arbeiten. Ich denke die letzte Saison hat gezeigt, dass die Truppe Potenzial hat und nicht um die Abstiegsränge spielen muss.“ sagte Chris Degner angesprochen auf die neue Saison.
Wann diese jedoch starten kann, ist abhängig von der Entwicklung und den Maßnahmen der Regierung in Bezug auf Corona. Wollen wir das beste hoffen.

In diesem Sinne, bleibt alle gesund und man sieht sich hoffentlich ganz bald schon wieder wieder im Waldstadion.