beitraegetusii

TuS II möchte Finaleinzug perfekt machen

Nachdem bereits die erste Mannschaft vom Trainergespann Grebe/Bigge ins Finale eingezogen ist und heute alle TuS Daumen für die Alten Herren gedrückt werden, möchte morgen auch die Reserve das Ticket für Hüsten lösen.

Gegner wird der D-Ligist FC Neheim Erlenbruch II sein, wodurch die Füchse natürlich als Favorit ins Spiel gehen. Nichtsdestotrotz ist man auf Seiten der Füchse vorsichtig und wird den Gegner auf keinen Fall unterschätzen. Das Spiel gegen die Mannschaft von TuS III ist immer noch im Hinterkopf und diesmal möchte man sich auf TuS Seite nicht wieder so schwer tun. Zuvor waren die Füchse übrigens mit einem Freilos und einem Sieg gegen den TuS Müschede II in die Runde der letzten Acht gekommen.

Trainer Schweda hat nun die Qual der Wahl, denn ein Großteil des Kaders wird ihm am Freitag zur Verfügung stehen. Derzeit fraglich ist, ob Jannis Benthien bereits für dieses Spiel wieder fit wird und definitiv fehlen wird Torhüter Thomas Klein. Ob und wenn ja wer evtl. aus dem Kader der ersten Mannschaft bei der Zwoten aushelfen wird steht aktuell noch nicht fest. Trainer Schweda wollte sich auch nicht in die Karten schauen lassen und ließ lediglich verlauten, dass er selbst wieder einsatzbereit ist. „Ich hab mir extra neue Schuhe besorgt. Am Sonntag war ich durch die kaputten Treter sehr gehandicapt und mit so einem Material kann ich nicht arbeiten. Für Freitag rechne ich aber wieder mit einer flotten Sohle. Zumindest bei mir unterm Schuh.“

Derweil ist Präsident und Vorsitzender Thomas Weber schon voller Vorfreude. „Also allein die Vorstellung, dass drei TuS Mannschaften im Finale spielen könnten, zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht. Das wäre der TuS-Tag des Jahres. Vielleicht sogar der TuS-Tag der Vereinsgeschichte. Mindestens aber der TuS-Tag aller TuS-Tage.“

Über Unterstützung würde sich die TuS Reserve freuen und bittet alle Füchse am Freitag um 19:30 Uhr zahlreich zu erscheinen.        MKe