beitraegetuserste-1024x538

TuS I feiert Schützenfest

Auch der vierte Spieltag der A-Liga Saison 18/19 ist Geschichte. Am gestrigen Sonntag schlug unsere erste Mannschaft den Überraschungsaufsteiger Grün-Weiß Arnsberg deutlich und hochverdient mit 8:0. Somit wurde die Arnsberger Serie ohne Niederlage gestoppt und Voßwinkel selbst konnte den zweiten Dreier der Saison einfahren.

Voßwinkel lässt Arnsberg in Halbzeit eins keine Chance

Vor der Saison hatte wohl jeder die Grün-Weißen aus Arnsberg als ersten Absteiger auf dem Zettel. Doch diese belehrten die Liga eines besseren und kamen mit breiter Brust und komfortablen sieben Punkten aus drei Spielen ins Voßwinkeler Waldstadion. So warnte auch Coach Grebe vor der Partie: „Heute wird es ein Kampfspiel. Der Gegner wird alles in die Waagschale werfen, um hier etwas mitzunehmen.“ Folgende Elf schickte Grebe und der kurzfristig doch noch angereiste Bigge für diese Aufgabe aufs Feld:

Fillies (TW) – Wenzel – Siepmann – Höckel – Gomes – Jürgens – Nölke – Sternal – Dünschede – Maliqi – Schmitz

Auf der Bank nahmen Kaiser, Bette, Strunz und Schott platz. Amor hatte sich beim vorangegangenen Spiel der 2. Mannschaft verletzt und stand somit kurzfristig nicht zur Verfügung. Hinzu kamen die Ausfälle Knoche (verletzt), Kleinhorst (Bildungsreise), Ohlmeyer (gesperrt), Diniz (Arbeit), Silva und Kampschulte (Urlaub).

Unsere Mannschaft nahm von Beginn an das Heft des Handels in die Hand und beherzigte die Worte von Coach Grebe. Man lief den Gegner früh an und ließ diesem kaum Luft zum Atmen. So eröffnete der starke Jürgens den Torreigen mit einem starken Einzelsolo zum 1:0 (3.). Keine fünf Minuten später war es erneut Jürgens, der den Ball auf den zweiten Pfosten brachte, wo Nölke nur noch zum 2:0 einzuschieben brauchte (8.). Weitere zehn Minuten später war es dann Schmitz, der vor der Bude eiskalt blieb und auf 3:0 (18.) erhöhte. Das 4:0 (23., Eigentor) und 5:0 (28., überlegter Schuss von Dünschede in die lange Ecke) folgten kurz danach. Danach nahm Voßwinkel zwei Gänge raus, hatte die Arnsberger aber weiterhin im Griff. Somit pfiff Schiedsrichter Christoph Burg pünktlich zum Halbzeittee.

Auch in Halbzeit zwei lässt der TuS wenig anbrennen

Das Spiel war zwar schon nach 45 Minuten entschieden, doch die Arnsberger steckten insbesondere in der zweiten Hälfte nicht auf und hofften auf den Ehrentreffer. Die Gäste agierten jetzt mutiger und kam jetzt auch mehrfach in die Hälfte der Voßwinkeler. Richtig zwingend wurden die Versuche jedoch nicht. Daher war es erneut der TuS in Person von Maliqi, welcher auf 6:0 erhöhte (57.). Coach Grebe und Co Bigge wechselten danach ganze drei Mal. Bette, Strunz und Schott kamen für Nölke, Gomes und Sternal in die Partie. Insbesondere letzterer hatte riesiges Glück, dass er nach einem überharten taktischen Foul im Mittelfeld nicht die zweite gelbe Karte gesehen hatte.

Das Spiel verflachte so langsam. TuS verwaltete die Führung und Arnsberg war in den eigenen Angriffsbemühungen zu limitiert. Nach einem schönen Spielzug schraubte Jürgens das Ergebnis in die Höhe (7:0, 70.) und erzielte kurze Zeit später sein drittes Tor zum 8:0 (76.). Danach passierte nichts nennenswertes und Voßwinkel fuhr einen deutlichen und auch in der Höhe hochverdienten Heimsieg ein. Die Gäste waren zu keinem Zeitpunkt in der Lage, der Heimmannschaft gefährlich zu werden. Dies lag aber auch an der guten Einstellung der Füchse, insbesondere in Halbzeit eins.

Nach dem vierten Spieltag steht der TuS nun mit 8 Zählern auf Rang 3, GW Arnsberg bleibt weiterhin bei 7 Punkten. Für unsere Mannschaft geht es unter der Woche dann mit dem Pokalspiel gegen SuS Langscheid/Enkhausen (Mi., 19:30 Uhr) weiter. Auch hier hoffen wir wieder auf zahlreiche Unterstützung! Bis dahin.

Spieler des Spiels
Timo Jürgens. Er stellte die Arnsberger Defensive ein ums andere Mal vor große Probleme und krönte seine starke Leistung mit einem Hattrick.
Szene des Spiels
Auch hier ist erneut Timo Jürgens zu nennen. Bereits in der dritten Spielminute setzte er an, zum Sololauf. Der Rest ist Geschichte.