spielszenedamen2

TuS-Damen mit Leistungssteigerung in zwei Derbys

Menden/Voßwinkel – Nach der enttäuschenden Niederlage gegen Habinghorst zeigte die Formkurve der TuS-Damen in den Derbys gegen Platte-Heide (0:2) vor einer Woche und TuS Wickede (2:2) am gestrigen Sonntag wieder deutlich nach oben.

Zwar reichte es am Ende gegen Platte-Heide nicht zu einem Punktgewinn, die Leistung war aber ansprechend. Lisa Kneers Lattentreffer sowie die Riesen-Einschussmöglichkeit für Jana Stoltefaut in der ersten Halbzeit waren der Beleg dafür. Platte-Heide nutzte wiederum mit dem Pausenpfiff eine der wenigen Chancen zur Führung. Gegen die dann gut stehende Heimmannschaft war es dann schwer für die Grün-Weißen das Spiel noch zu drehen, so stand am Ende eine 0:2 Niederlage.

Die gute Form setzte sich auch im gestrigen Spiel gegen den TuS Wickede fort, und das obwohl die Gastgeberinnen bereits nach vier Minuten den 0:1 Rückstand hinnehmen mussten.
Voßwinkel spielte sich einige gute Tormöglichkeiten heraus, scheiterte aber zunächst an der starken Wickeder Torfrau. Innerhalb von einer Minute brachten zwei Standardsituationen dann die Wende im Spiel. Zunächst verwandelte Lisa Kneer einen Freistoß direkt (36.), ehe Sie eine Ecke auf den Kopf von Marie Henning brachte, die eiskalt einköpfte (37.) – 2:1-Führung.

In Durchgang zwei dann ein ausgeglichenes Spiel in dem Wickede das Glück auf seiner Seite hatte. So klatschte zunächst ein Kneer-Freistoß an den Innenpfosten, während auf der anderen Seite Wickede den Ausgleich aus dem Gewühl heraus erzielen konnte (70.). Die TuS-Damen bekamen am Ende nochmal eine riesen Möglichkeit zum Siegtreffer, Jessica Hesse verfehlte den Ball nur um Zentimeter.

Insgesamt aber wieder eine deutliche Leistungssteigerung zu den Vorwochen.
Am kommenden Mittwoch geht es direkt weiter mit dem vorgezogenen Meisterschaftsspiel gegen die Reserve des SC Holzwickede (auswärts).

TF