beitraegetuserste-1024x538

Tolle Moral wird nicht belohnt

Am gestrigen Sonntag bestritt unsere Erste ihr zweites Heimspiel der laufenden Saison und kassierte dabei eine vermeidbare 2:3-Niederlage gegen den Geheimfavoriten aus Hüingsen.

Fillies fällt verletzt aus

Die erste Hiobsbotschaft gab es dann schon während des Warmmachens, als TuS-Goalie Fillies signalisierte, dass eine Bänderdehnung einen Einsatz unmöglich macht. So kam Nachwuchs-Keeper Jannik Heppelmann zu einem unerwarteten Debüt in der Ersten. Eines sei aber schonmal vorab gesagt: Der 18-Jährige liefert eine tolle Vorstellung ab!

Pünktlich um 15 Uhr wurde die Partie dann von Schiedsrichter Clemens Hielscher angepfiffen. Es entwickelte sich die erwartete Partie: Die Sportfreunde waren bemüht das Spiel zu gestalten, während unseren Mannen – gerade nach der letzten Woche – erstmal darum bemüht waren, defensiv stabil zu stehen.

Den Angriffen der Gäste fehlte es aber an Tempo, so dass unsere Mannschaft vor nicht allzu große Probleme gestellt wurde.

Führung nach Standard

In der 30. Minute gingen die Gäste dann doch in Führung: Nach einem (unberechtigten) Freistoß kam der Ball über Umwege zu SF-Stürmer Sascha Barnefske, der mit einer Direktabnahme diesen im Voßwinkeler Gehäuse unterbrachte. Mit der Führung im Rücken ließen die Hüingser Ball und Gegner laufen, ohne jedoch zwingend nach vorne zu spielen.

Unser Team fand in der gesamten ersten Häflte nicht wirklich ins Spiel. Man hatte zwar einige Balleroberungen, aber es wurde dann oft zu hastig gespielt oder es fehlte beim finalen Pass die Genauigkeit. So ging es mit einem 0:1-Rückstand in die Pause.

Um mehr Druck insbesondere auf die gegnerische Viererkette auszuüben, stellte TuS-Coach Marco Grebe die Taktik in der Halbzeit um. Und diese Umstellung zeigte mit Beginn der zweiten Hälfte direkt Wirkung. Unser Team attackierte nun wesentlich höher und brachte die gegnerischen Verteidiger immer wieder in Verlegenheit.

Man war jetzt zwar wesentlich besser im Spiel, aber in der 58. Minute folgte dann der nächste Rückschlag. Nach einem Ballverlust im eigenen Spielaufbau schalteten die Gäste blitzschnell um und auf einmal tauchte der Hüingser Tarik Güclü alleine vor dem TuS-Gehäuse auf. Dieser überwand Jannik Heppelmann mit einem Lupfer, den dieser beinahe noch hätte abwehren können.

Youngster Michels dreht auf

Aber anders als letzte Woche ließ unsere Mannschaft die Köpfe nicht hängen und zeigte eine wirklich tolle Moral nach dem 0:2-Rückstand. Nur eine Zeigerumdrehung nach dem Gegentreffer kam die Erste zum Anschluss. Nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite und einer scharfen Hereingabe von außen, musste der 17-jährige Luke Michels nur noch den Fuß hinhalten.

Unser Team blieb jetzt am Drücker und wurde schon 3 Minuten später mit dem Ausgleich belohnt. Abermals war es ein Angriff über die rechte Seite, der toll zu Ende gespielt wurde: Michels brachte den Ball flach und scharf in die Mitte, wo er mit Jürgens einen Abnehmer fand und dieser das 2:2 erzielte.

Nun war unsere Mannschaft vollends im Spiel und blieb auf dem Gaspedal, ohne sich dabei die ganz großen Chancen zu erarbeiten.

In der 74. Minute stachen die Gäste dann eiskalt zu: Eine scharf geschossene Ecke fand ihren Weg zu Sven Barnefske, der aus 1m-Torentfernung keine Mühe hatte den Ball per Kopf im TuS-Tor unterzubringen.

Danach warf unsere Mannschaft nochmal alles nach vorne, blieb aber glücklos und so stand am Ende der 90 Minuten eine unglückliche 2:3-Niederlage.

Coach Grebe trotz Niederlage zufrieden

Nach Spielschluss zeigte sich TuS-Cheftrainer Marco Grebe dennoch zufrieden mit der Leistung seines Teams: “Ich kann meiner jungen Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie hat – gerade in der 2. Halbzeit – alles rausgehauen und v.a. auch eine gute Reaktion auf das Spiel letzte Woche gezeigt. Am Ende des Tages ist es natürlich bitter dieses Spiel zu verlieren, aber so ist halt Fußball: Ab und zu zahlt man Lehrgeld.”

In der Tat zeigte das Team eine wirklich tolle Moral nach dem 0:2-Rückstand. Dieser Auftritt macht in jedem Fall Mut für die schweren Aufgaben der nächsten Wochen.

Pokalspiel steht vor der Tür

Lange Zeit zur Regeneration hat die Erste aber nicht. Bereits am morgigen Dienstag (19.30 Uhr) steht die erste Runde des Krombacher Kreispokals auf dem Programm. Hier ist man zu Gast beim B-Ligisten TuS Hachen.

Im Vergleich zum gestrigen Spiel wird sich personell nicht allzu viel ändern. Definitiv ausfallen wird Innenverteidiger Simon Kneer (beruflich verhindert). Zudem steht ein dickes Fragezeichen hinter dem Einsatz von Kapitän Knoche, der an einer Fersenprellung laboriert.

Wie immer würde sich unser Team über zahlreiche Unterstützung freuen!

Also bis morgen!