beitraegetuserste

Startschuss in die Saison 2018/19

Am kommenden Sonntag ist es soweit, die Zeit der Freundschaftsspiele oder besser gesagt des „Training in Trikots“ ist vorbei und es geht endlich wieder um Punkte. Gleich zu Beginn der Spielzeit geht es zum Auswärtsspiel beim SV Bachum/Bergheim, eine harte Aufgabe aber für viele Beteiligte auch direkt ein echtes Highlight. Die Schwere der Aufgabe verdeutlicht ein Blick auf die zurückliegenden Nachbarschaftsduelle, keines der letzten 7 Spiele konnte siegreich gestaltet werden. Für den letzten Vosswinkler Sieg muss auf dem Kalender schon zum 16.08.2014 zurückgeblättert werden, ebenfalls am damaligen 1.Spieltag – ein gutes Omen?!

Anstoß der Partie auf der Höllenbergkampfbahn ist wie gewohnt um 15 Uhr.

Rückblick auf die Vorbereitung

In insgesamt 20 Trainingseinheiten, einem Trainingswochenende und 6 Testspielen wurden die konditionellen und spielerischen Grundlagen für eine hoffentlich erfolgreiche Saison gelegt. Die Anzahl der Testspiele hätte durchaus höher ausfallen können, doch wurden die Spiele gegen den TuS Echthausen, SV Brilon sowie den FC Assinghausen/W./W. aus unterschiedlichsten Gründen jeweils vom Gegner abgesagt. Folgend ein Überblick auf die Testspielergebnisse:

SV Welver – TuS                            2:1

TuS – Bad Sassendorf                 0:3

SpVg Möhnesee – TuS                2:3

TuS – BSV Lendringsen              1:2

TuS – TuS Müschede                    2:2

TuS – SV Oesbern                          3:1

Insbesondere in den letzten Testspielen war ein deutlicher Formanstieg unserer Mannschaft zu erkennen, man geht also durchaus optimistisch in das bevorstehende Derby.

Hiobsbotschaft zum Ende der Vorbereitung

Bei seiner ersten Ansprache zeigte sich Coach Grebe noch erfreut, dass er nach den vielen Verletzungen in der zurückliegenden Saison „mit Ausnahme von Torben Keute alle Spieler gesund zum Trainingsstart begrüßen dürfte“. Leider sollte diese Freude schnell getrübt werden. Kapitän Raphael Knoche beklagte direkt nach den ersten Einheiten starke Schmerzen im Fuß, die sich letztendlich als Entzündung des Sprungsehnenapparates herausstellten. Er wird somit noch mehrere Wochen ausfallen. Viel schlimmer erwischte es unseren Giftzwerg Dennis Mika. Nachdem er im letzten Testspiel unglücklich wegknickte wurden die schlimmsten Befürchtungen am Donnerstag Gewissheit – Kreuzbandriss! Die TUS-Familie wünscht dir an dieser Stelle gute Besserung und eine schnelle und vollkommene Genesung.

Der Einsatz von Timo Jürgens ist aufgrund von Oberschenkelproblemen fraglich. Fehlen werden zudem Bette (im Aufbautraining, privat verhindert) sowie Sternal (Urlaub).

 

Wir vom TUS wünschen allen Mannschaften eine spannende und sportlich faire Saison!

In diesem Sinne, bis Sonntag!