beitraegetuserste

Klare Niederlage zum Rückrunden-Auftakt

Am vergangenen Sonntag war unser Team um Trainergespann Marco Grebe sowie Uli Bigge zu Gast bei den Sportfreunden Hüingsen. Nach solider Vorbereitung war man guter Hoffnung, vielleicht etwas Zählbares beim schweren Auswärtsspiel mitzunehmen. Letztendlich verlor man jedoch verdient mit 4:0.

Folgende Startaufstellung schickten unsere Trainer in die Partie:

Fillies (TW) – Gomes – Knoche (C) – Klein – Schott – Mika – Kleinhorst – Michels – Jürgens – Diniz – Kauke

Die Bank war mit Heppelmann, Kurt, Dünschede, Höckel, Weische, Silva und Käthler gut gefüllt.

Von Anfang an war es ein zähes Spiel. Nach dem gemeinsamen Einlaufen, angeführt von Schiedsrichter Marc Vela, hatten die Gastgeber mehr vom Spiel. Bei teils starkem Wind versuchten die Grün-Weißen erst einmal defensiv sicher zu stehen, ohne nennenswerte Offensivgefahr auszustrahlen. Dies ging auch eine Weile gut, trotz einiger gefährlicher Abschlussmöglichkeiten seitens Hüingsen. Man merkte unserem Team die Verunsicherung jedoch an und hatte entweder Glück bei des Gegners schlechtem Abschluss oder aber dank Fillies Paraden. Dass dies jedoch nicht ewig währen konnte, war klar. So trafen Brian Ruck (33.) und Sven Barnefske (42.) zur komfortablen 2:0 Halbzeitführung.

Coach Grebe reagierte und brachte zur Pause Dünschede für Mika und Silva für Kauke. Voßwinkel kam etwas besser aus der Kabine und zeigte sich nun auch mal in der Offensive. Insbesondere die beiden Einwechslungen brachten etwas Schwung in das eigene Spiel, welches in einem Lattentreffer durch Silva mündete. Leider fiel der Anschlusstreffer nicht und der Gastgeber nutzte die Unachtsamkeiten in der Grün-Weißen Defensive schamlos aus. Das 3:0 durch erneut Sven Barnefske (67.) machte alle Hoffnung auf ein Drehen der Partie zunichte. Danach plätscherte die Partie so vor sich hin und war geprägt von vielen kleineren Fouls. Schiedsrichter Vela sah sich jedoch nicht dazu veranlasst, das Spiel in etwas ruhigere Bahnen zu lenken, sodass es für die Zuschauer immer schwerere Kost wurde. Sascha Barnefske machte letztendlich mit einem starken Solo den Deckel drauf auf eine schwache Partie (89.).

Am Ende müssen sich die Voßwinkeler vorwerfen, zu wenig riskiert zu haben. Mit etwas mehr Mut, wie in den guten ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte, wäre vielleicht etwas mehr drin gewesen. So steht letztendlich leider eine verdiente 4:0 Niederlage und keine Punkte im Abstiegskampf. Nichtsdestotrotz muss der Blick weiter nach vorne gehen…
Bis dahin, geiler TuS