grebe_bigge

Grebe und Bigge bleiben bis 2020!

Der TuS Vosswinkel hat ein Zeichen der Kontinuität gesetzt und Erste-Trainer Marco Grebe, sowie seinen Trainer-Partner Uli Bigge vorzeitig für zwei weitere Spielzeiten an den Verein gebunden.

„Ich war etwas überrascht, aber auch mächtig stolz, dass Uli und meiner Wenigkeit so viel Vertrauen entgegen gebracht wurde“, ließ TuS Chef-Coach Marco Grebe an seinen Gedanken teilhaben, nachdem er von den TuS-Verantwortlichen über deren Vorhaben in Kenntnis gesetzt wurde.

Knoche: „Verlängerung die einzig logische Konsequenz“

Grebe geht somit zur kommenden Spielzeit in seine dritte TuS-Saison. Bigge war schon unter Peter Potthoff als Co-Trainer aktiv. Für ihn startet im nächsten Jahr die siebte Spielzeit in Serie als Co. Laut Fußball-Obmann Marian Knoche war die zweijährige Verlängerung die „einzig logische Konsequenz“, da Grebe und Bigge „erstklassig harmonieren“. Für den TuS Vosswinkel könne es „keine bessere Lösung geben“, so Knoche.

Hauschulte: „Tolles Zeichen für alle TuS-Sympathisanten“

Für ihre Arbeit beim TuS bekommen die beiden Übungsleiter viel Lob ausgesprochen. „Marco und Uli leisten hervorragende Arbeit“, urteilt Thomas Weber, Vorsitzender des Turn – und Spielvereins. Fußball-Geschäftsführer Christoph Hauschulte fügt hinzu: “Die beiden haben ein Team geformt, das zusammen passt. Bei der Mannschaft als solches, aber auch bei jedem Einzelnen ist eine Entwicklung zu erkennen, die uns positiv stimmt“. Ferner blickt „Stieli“ Hauschulte in die Zukunft: „Uli und Marco bilden den Asphalt auf unserem Weg, welcher unsere Jungs peu à peu weiter nach vorne bringt. Beste Voraussetzungen für eine gute Zukunft. Ein wirklich tolles Zeichen für alle TuS-Sympathisanten“.

Uli und Marco, das passt wie „Arsch auf Eimer“! Wer dabei welche Rolle einnimmt, ist Interpretationsspielraum des Lesers… 😉

Wir freuen uns! Auf eine gute TuS-Zukunft!