beitraegetusiii

Dritte gewinnt erstes Heimspiel in 2020

Nachdem man zum Pflichtspielauftakt im Jahr 2020 gegen starke Stockumer trotz guter Leistung 4:1 verloren hatte, empfing man am gestrigen Sonntag den SV Endorf im heimischen Waldstadion.

Die Trainer Herrmann und Sengöz schickten folgende Startelf auf den Platz:

Schulze – Stecken – Schenzer – Zdebiak – Lux – Mutlu – Quäschling – Leclaire – Dubois – Aha – Sengöz

auf der Bank nahmen zunächst Herrmann, Becker, Fresen und Streit platz.

Die Füchse gingen nervös in die Partie und konnten sich bei ihrem starken Schlussmann Schulze bedanken, dass der frühe Rückstand ausblieb. Nach den schwierigen Anfangsminuten, fing sich die Mannschaft und man konnte sich einige gute Torannäherungen erspielen.
In der 16. Spielminute war es dann soweit, nach einem tiefen Ball auf Leclaire, leitete dieser den Ball gekonnt mit dem Kopf auf Sengöz weiter, der alleine auf den Gästekeeper zu lief und eiskalt zum 1:0 vollstreckte.
Der Treffer zeigte Wirkung und die Dritte kam immer besser ins Spiel, so dauerte es keine 10 Minuten bis der agile Aha nach einer tollen Kombination mit Dubois und Sengöz den Ball aus 18 Metern im Gästegehäuse unterbrachte.
In der 30. Spielminute konnte der TUS durch Sengöz nach toller Vorarbeit von Dubois das Ergebnis auf 3:0 in die Höhe schrauben.

Wer gedacht hat das Spiel wäre nun durch, lag natürlich falsch, so mussten die Mannen des TuS Vosswinkel noch vor der Halbzeit zwei Rückschläge hinnehmen. Der SV Endorf blieb vor dem Tor eiskalt und verkürzte auf 3:2.

Nach schwachen letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit, mussten die Jungs in der zweiten Halbzeit eine Reaktion zeigen und man ließ in der Defensive kaum noch Gästechancen zu.

In der 77. Spielminute konnten sich die Jungs bei ihrem Torwart Schulze bedanken der in einer 1 gegen 1 Situation die Nerven behielt und den Ball stark parierte.

Nur drei Minuten später war es dann soweit, nach einem Eckball und einer unübersichtlichen Situation im Gästestrafraum, staubte Sengöz zum 4:2 Endstand ab.

Die letzten 10 Minuten ließ die in der zweiten Halbzeit stark verteidigende TuS Defensive keine weitere Chance mehr zu und es blieb beim 4:2 Endstand.

Die Dritte belegt nun mit 24 Punkten den sechsten Tabellenplatz und steht somit als Aufsteiger mehr als im ,,Soll“!

Den Sieg widmete die Mannschaft den beiden Verletzten Spielern Otte und Stecken!
An dieser Stelle nochmal GUTE BESSERUNG!

#comebackstronger #dieDritte