Deutlicher Sieg im Top-Spiel

Voßwinkel, 17.04.2016 – Nachdem die TuS-Damen das Hinspiel in Freienohl noch mit 1:2 verloren hatten, kann man es heute wohl eine geglückte Revanche nennen. Deutlich mit 5:1(2:0) setzten sich die TuS-Damen gegen den Tabellenzweiten der Arnsberger Frauenkreisliga durch.

Beide Teams mussten auf die ein oder andere Stammspielerin verzichten und so entwickelte sich zunächst keine sehr ansehnliche Partie. Die Mannschaften neutralisierten sich meist schon im Mittelfeld. Nach einer viertel Stunde bekamen die Voßwinklerinnen eine Ecke zugesprochen. Diese brachte Lisa Kneer scharf vor das Tor, wo Juliane Haxhiaj den Ball volley ins Tor beförderte (15.). Die 1:0-Führung gab den TuS-Damen mehr Sicherheit. So war es Linda Mutzenbach die nach Zusammenspiel mit Jessica Hesse noch vor der Pause auf 2:0 erhöhen konnte (31.). Eine weitere Voßwinkler Chance von Juliane Haxhiaj wurde von der Freienohler Torfrau auf der Linie vereitelt – Pausenpfiff.

Im zweiten Durchgang ließen die Voßwinklerinnen den Ball von Beginn an gut laufen, so dass Freienohl Probleme in der Defensive bekam. Jessica Hesse nutzte in der 55. Spielminute ein kurzes Durcheinander in der Verteidigung aus und traf zum 3:0. Freienohl hatte nun aber eine schnelle Antwort parat. Ein schneller Konter, ein Doppelpass und TuRa-Torjägerin Vivien Wegert hatte freie Bahn und ließ Torfrau Tanja Lange keine Abwehrchance (60.). Die TuS-Damen suchten aber auch ihrerseits nach einer schnellen Antwort auf den Anschlusstreffer. Juliane Haxhiaj fand sie, machte am Strafraum eine Körperdrehung und schoss den Ball flach ins Tor – 4:1, die Entscheidung. Kurz vor dem Ende setzte Nina Bertram noch einmal zu einem Sprint an. Nach einem Doppelpass mit Anna Senske-Lange ließ sie noch zwei Freienohler Spielerinnen aussteigen und am Ende auch der Torfrau keine Chance – Ein sehenswerter Treffer der jungen Außenverteidigerin zum 5:1 Endstand (88.).

„In der Tabelle ist es sehr eng, daher war der Sieg heute enorm wichtig. Es wird aber sicher noch die ein oder andere Überraschung im Laufe der Saison geben – Spannung bis zum Schluss ist garantiert.“ sagte TuS-Trainer Tobias Filthaut nach dem Spiel.