beitraegetuserste

1.Mannschaft feiert Kantersieg über KF 2.Korriku Sundern

Nach der Auswärtsniederlage in Rumbeck und der somit gerissenen Siegesserie von 10 Pflichtspielsiegen am Stück, wollte unsere 1.Mannschaft im Duell mit Aufsteiger und Kellerkind KF 2.Korriku Sundern wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Zudem hatte man aus dem Hinspiel noch was gut zu machen, ging dieses doch überraschend aber verdient mit 0:1 verloren.

 

Durchwachsener Fussball im ersten Durchgang

Bereits vor Anpfiff musste Coach Grebe seine Startformation ändern. TuS-Kapitän Knoche, der angeschlagen unter der Woche nicht trainieren konnte, musste das Aufwärmen abbrechen und signalisierte dem Trainergespann, dass er heute nicht eingesetzt werden kann. Ersetzt wurde er durch Magno „Opa-Mann“ Silva, wodurch sich folgende Aufstellung ergab:

 

Fillies(TW) – Gomes – Schott – Kleinhorst(C) – Strunz – Ohlmeyer – Dünschede – Jürgens – Maliqi – Käthler – Silva

 

Auf der Bank nahmen zunächst Kaiser, Nölke, Amor, Weische (A-Jugend) und Tölle, welcher bereits 90 Minuten in der Reserve zum Einsatz kam, Platz. Vielen Dank nochmals an beide letztgenannten!

 

Da man einen tief stehenden und auf die Defensive fokussierten Gegner erwarten konnte, appellierte Coach Grebe in der Besprechung daran, den Ball laufen zu lassen und geduldig auf sich bietende Chancen zu warten. Gesagt, getan, oder auch nicht. Zwar hatte man von Beginn an ein Übergewicht an Ballbesitz, doch spielte man oftmals zu hektisch und ungenau, sodass sich kaum Tormöglichkeiten erspielt werden konnten. Der Gast aus Sundern versuchte eher selten sich nach vorne zu kombinieren, sondern setzte auf lange Bälle in die Spitze. Aus eben einem solchen Ball sollte dann auch das erste Tor des Tages fallen. Nachdem (Ersatz-)Kapitän Kleinhorst den Ball nur unzureichend aus der Gefahrenzone klären konnte, wurde eben dieser von außen wieder vors Tor gebracht, wo letztendlich Azemi den Ball zum 0:1 im Tor unterbringen konnte (12.). Die Gästeführung sollte allerdings nicht lange halten. Nach einer zu kurz abgewehrten Maliqi-Ecke, bugsierte Strunz den Ball im hohen Bogen wieder in den Strafraum und fand den am langen Pfosten freistehenden Kleinhorst, der dann keine Mühe hatte zum Ausgleich zu treffen (16.). Trotz schneller Antwort, wurde das Spiel der Hausherren nicht besser. Erst nach gut 30 Minuten gelang es, Sicherheit in die eigenen Aktionen zu bekommen. Am Ende einer Mittelfeldkombination, gelangte der Ball zu Torjäger Maliqi. Dieser setzte sich im Strafraum gegen seinen Gegenspieler durch und traf zur verdienten Führung der Füchse (40.). Der Torhunger schien geweckt, denn kurz darauf ließ Käthler, nach Vorlage von Maliqi, das 3:1 folgen (41.). Vorausgegangen war ein Ballgewinn von Ohlmeyer und direkte Passkombination der eben genannten Spieler.

 

Scheibenschießen in der zweiten Halbzeit

In der Kabinenpredigt ließ das Trainergespann die Mannschaft wissen, dass man mit dem Auftreten nur bedingt zufrieden ist und man an die letzten 15 Minuten anknüpfen sollte. Dieses Mal schien die Mannschaft besser zugehört zu haben. Die zweite Halbzeit war keine 10 Minuten alt, da stand es bereits 6:1 für die Hausherren (Strunz (47.), Käthler (53.), Jürgens (54.)). Das Spiel war durch, sodass sich die Gelegenheit zum Durchwechseln bot und Coach Grebe die unter der Woche angeschlagenen Kleinhorst, Jürgens und Strunz aus der Partie nahm.

Letztendlich gewann man die Partie hochverdient mit 8:1 gegen einen, besonders in der zweiten Halbzeit, überforderten Gast. Die Tore zum 7:1 (63.) und 8:1 (78.) gingen auf das Konto von Maliqi und Käthler. Bei konsequenter Chancenverwertung wäre durchaus ein (noch) höherer Sieg möglich gewesen.

 

Spieler des Spiels: Jannis Käthler, lies seinem ersten Tor für den TuS direkt die Tore 2 und 3 folgen.

Szene des Spiels: Das schön herausgespielte 3:1, gleichzeitig Vorentscheidung der Begegnung.

 

Für unsere 1.Mannschaft stehen jetzt 3 schwere Auswärtsspiele (Affeln, Küntrop, Grevenstein/Hellefeld/Altenhellefeld) nacheinander an. Am nächsten Wochenende ist man zu Gast in Affeln, Anstoß der Partie am Sportplatz „Auf der Stummel“ ist wie gewohnt um 15 Uhr. Auch wenn der Weg etwas weiter ist, so würde sich die Mannschaft über zahlreiche Unterstützung freuen!

 

Bis dahin! Geiler TuS!